Gesucht in Nord- und Osthessen:
Die „Kommune der Vielfalt“

Vielfalt im ländlichen Raum gesucht! Eure Gemeinde setzt sich für Vielfalt, Inklusion und soziale Teilhabe ein? Ihr fördert Dialog und gesellschaftliches Miteinander in Eurem Dorf oder Eurer Stadt? Ihr seid besonders bunt und vielfältig? Dann bewerbt Euch als „Kommune der Vielfalt“! Teilnehmen können alle 135 Städte und Gemeinden aus den sechs Landkreisen Nord- und Osthessens (Hersfeld-Rotenburg, Fulda, Kassel, Schwalm-Eder-Kreis, Waldeck-Frankenberg und Werra-Meißner-Kreis).

In Kooperation mit dem Regierungspräsidium Kassel sucht „Offen für Vielfalt“ Projekte, die zu einer der sieben anerkannten Vielfaltsdimensionen Alter, Geschlecht und geschlechtliche Identität, sexuelle Orientierung, Religion und Weltanschauung, körperliche und geistige Fähigkeiten, ethnische Herkunft und Nationalität sowie soziale Herkunft passen. Alle teilnehmenden Projekte werden auf der „Landkarte der Vielfalt“ abgebildet, um zu zeigen, wie vielfältig Nord- und Osthessen ist.

Und so einfach geht‘s:

(1) Beschreibt Euer Projekt und sendet Eure Infos bis zum 31.10.2021 an kontakt@offenfuervielfalt.de und werdet Teil unserer „Vielfalts-Landkarte“.

(2) Ihr wollt für Euren Heimatort ein Projektbudget von 4.000 Euro gewinnen? Wendet Euch an Euer Rathaus oder Bürgermeisteramt, um Euch gemeinsam als „Kommune der Vielfalt“ zu bewerben. Das Bewerbungsformular findet Ihr hier.

Landkarte der Vielfalt

Als Initiative mit nordhessischem Ursprung nehmen wir gemeinsam mit unserem Kooperationspartner, dem Regierungspräsidium Kassel, zunächst unser regionales Umfeld in den Blick. Und hier schlägt unser Herz ganz besonders für den ländlichen Raum. Die kreisfreien Städte Kassel und Fulda haben eigene Wettbewerbe und können sich leider nicht als „Kommune der Vielfalt“ bewerben.

Kommune der Vielfalt

Bewerber

Vielfalts-Projekt

Wettbewerbsgebiet